Neu

Schweizer Ordonnanzpistole, Parabellum 06/29, Waffenfabrik Bern, Kal. 7,65 Para, kompl. nummerngl.

Artikel-Nr.: WB 521

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

CHF 1'150.00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Occacionswaffe

Schweizer Ordonnanzpistole Parabellum 06/29, Kaliber 7,65 Para, Waffenfabrik Bern, komplett nummerngleich. Die Parabellumpistole 06/29 ist die letzte Ausbaustufe der Pistole 1900, welche von der Schweizer Armee von 1900 bis 1948 als Ordonnanzpistole genutzt wurde. Entwickelt wurde die Waffe auf der Basis der Borchardt C93 von Georg Luger und unter der Bezeichnung Pistole 08 im Kaliber 9 mm Parabellum von der deutschen Armee verwendet. Abgelöst wurde die Parabellumpistole 06/29 von der SIG P210.

Oberst Gressly vom Eidgenössischen Militärdepartement war 1892 mit der Beschaffung einer neuen Seitenwaffe betraut worden und trat mit Theodor Bergmann in Verbindung, um den aktuellen Stand in der Entwicklung von Selbstladepistolen zu erheben. Getestet wurden im Verlauf dieser Erhebung Pistolen des Systems Roth, zwei Bergmann-Varianten, verschiedene Mannlicher-Fabrikate, die Mauser C96, die Borchardt C93 und ihr Nachfolger, die von Georg Luger entwickelte Borchardt-Luger-Pistole. Hierbei setzte sich die Borchardt-Luger durch und nach verschiedenen Anpassungen wurde die Pistole 08 zum Modell 1900. Die wesentlichste Modifikation war die Ergänzung der Handballensicherung. Im Mai 1900 wurde die Einführung durch den Bundesrat beschlossen und vom Mai 1901 bis Mai 1906 lieferte die DWM 5.000 Exemplare.

Die vorliegende Waffe befindet sich in sehr gutem Zustand, hat nur leicht Gebrauchsspuren und ist komplett nummerngleich. Sämtliche Oberflächenbehandlungen sind noch grösstenteils erhalten.

 

Technische Daten :

Kaliber : 7,65 Para

 

Gesamtlänge : 238mm

 

Lauflänge : 112mm

 

Magazinkapazität : 8 Patronen

 

WES-pflichtig

Auch diese Kategorien durchsuchen: Pistolen, Startseite